Wurftreffen zum 1-jährigen

Sonja und Florian haben zum 1. Geburtstag der B-chens eine kleine Geburtstagsparty in der Mallertshofener Heide organisiert. Wir hatten alle sehr viel Spaß, die beiden haben ein echt tolles Programm auf die Beine gestellt.
Angefangen haben wir mit einem kleinen Parcours in dem Herrchen (oder Frauchen) mit dem Hund ein paar einfache Übungen absolvieren mussten – Fuß gehen, ablegen, Slalom laufen, all diese Dinge, die so ein kleiner Hund eben können muss.

Nach dieser Übung hatten wir alle viel Spaß beim Apportieren von Ostereiern – die Hunde, weil sie schnell herausgefunden hatten dass das zu apportierende Gut essbar war und wir Menschen, weil die Hunde so viel Spaß daran hatten:

Danach wurden die obligatorischen Gruppenfotos gemacht:

Und auch ein Familienfoto gibt es dieses Mal, auf dem Banu mit ihrem Papa Stone (rechts) und Mama Anira (Mitte) zu sehen ist:

Highlight des Tages für die Hunde war aber vermutlich der abschließende Besuch am Mallertshofener See – lauter kleine Wasserratten eben, Banu immer vorne mit dabei:

Fotomodel

Frauchen hat sich eine neue Kamera gegönnt und wenn das Wetter draußen irgendwie blöd ist, macht man halt Bilder im Wohnzimmer um diese auszuprobieren:

Und Kelly durfte natürlich auch modeln:

Happy Birthday Banu!

Ein Jahr ist der kleine Wirbelwind heute „alt“ geworden, seit zehn Monaten bereichert sie unser Leben. Und ich glaube, für mich wird sie immer „der kleine Hund“ bleiben, wenn ich von ihr rede, auch wenn sie mittlerweile ein Stückchen größer ist als Kelly. 🙂
Die vergangenen Monate waren definitiv kein Zuckerschlecken und manchmal brachte (und bringt) mich das kleine Fellknäuel ziemlich an meine Grenzen – aber ich kann mir mein Leben nicht mehr ohne sie vorstellen.

Natürlich hat sie heute eine Geburtstagstorte bekommen, die sie ganz alleine fressen durfte. 😉

 

Lebenszeichen

Das wirkliche Leben tobt und hat uns fest im Griff, ich komme nicht dazu hier zu bloggen. Deswegen mal wieder ein Lebenszeichen von uns.

Ich bin seit ein paar Tagen mit beiden Hunden alleine, da Fred für mehrere Wochen nicht da ist. Passend dazu wurde Banu das erste Mal läufig und ist jetzt kurz vor der Standhitze. Ohne Schleppleine geht gerade gar nichts. 🙂
Letztes Wochenende waren wir im Allgäu, da liegt richtig viel Schnee und Banu und Kelly hatten ihren Spaß, da drin rumzutoben. Je höher der Schnee, desto besser:

Kleines Wurftreffen

Da Ela aus Hannover gerade zu Besuch bei Sonja und Florian weilt, haben die beiden ein kleines Wurftreffen organisiert. Heute morgen sah man in der Mallertshofener Heide nördlich von München dann rot. 😉

Alle Herrchen und Frauchen mit ihren Hunden:

Alle anwesenden A-chens und Mama Anira:

Alle B-chens mit ihrer Mama:

Und ein Gruppenfoto aller anwesenden Hunde inklusive der Tollerfehlfarbe Sydney 😉 (ein Australian Sheperd):

Ich muss ganz ehrlich zugeben – heute Morgen in dem ganzen roten Gewusel hatte ich anfänglich so meine Schwierigkeiten, die Wirbelwinde auseinander zu halten. Dabei sind sie alle so wunderbar einzigartig und beim Bilder beschriften habe ich dann festgestellt, dass das mit dem Auseinanderhalten gar nicht so schwer ist. 🙂

Der erste Schnee

Als wir heute Morgen zur ersten Hunderunde aufgebrochen sind, war Banu etwas skeptisch. Weil – da lag so komisches weißes Zeug überall herum, das musste erst mal ganz vorsichtig beschnuppert werden:

Na gut, es passiert nichts weiter, nur ein bisschen komisch unter den Pfoten – dann kann man ja wie gewohnt heftig mit Kelly herumtoben:

Und Kumpel Rocky ist auch zum Spielen da: